Die Bedürfnisse des "canis lupus angepasstaris familiaris":

- ich möchte jeden Tag einen schönen, erholsamen Spaziergang mit Dir machen (bist Du unter Zeitdruck: gerne auch "eine Runde um den Block" um zu patroulieren)

- mir macht es nichts aus mein Leben lang mit sexueller Frustration zu leben; denn, was Du nicht riechst macht Dich nicht heiß

- ich brauche unbedingt den Adrenalin Kick als Balljunkie, damit Du Dein Gewissen beruhigen kannst, weil Du ja schließlich mein „Bewegungsbedürfnis“ befriedigt hast

- gerne bin ich lediglich Befehlsempfänger und jederzeit gehorsam, auch wenn mir Dein "Kommando" sinnlos erscheint

- ich bin allzeit bereit mit Dir aktiv zu sein; Zeit zum entspannen und ausruhen brauche ich nicht; ich bin nur verwundert, dass ich Dich anscheinend oft nerve wenn ich mehr Aktion will

- mir reicht die Anerkennung meiner "Leistung" durch Bezahlung (Leckerchen), denn ich lebe gerne in einer Geschäftsbeziehung mit Dir

- Tricks die mit meinem normalen Verhalten nichts zu tun haben, lerne ich trotzdem gerne, weil ich Dich liebe und Du so schöne Augen hast

- meine Bedürfnisse und Instinkte? Habe ich abgelegt, damit ich perfekt in Dein Leben passe und Du Dein Denken und Handeln nicht ändern musst

So hab aber auch nur ich, Mensch, mir das gewünscht, der Hund nicht, denn er hat ganz andere Bedürfnisse.

Werde zum „homo sapiens sinnvolliens“ für Deinen Hund!

Mitdenker sein – nicht Mitläufer bleiben!